Zu www.fulgura.de mit Navigations-Kolumne

Nonsens-Lesung
von professionellen Post-Dadaisten

»Rotkäppchen & Cons.« hatten ins Hamburger Literaturhaus eingeladen. Als Programm für Kinder versehentlich angekündigt, fanden sich dennoch einige Freunde dieser »professionellen Post-Dadaisten« ein, um etwas mehr über den Hamburger Wohlleben Verlag zu erfahren.

Verleger und Autor Robert Wohlleben las seine »Gebrauchstragödie: Wer ist das Rotkäppchen?« Wer »Nonsens tieferer Bedeutung« nichts abgewinnen kann, wird vergebens im Gestrüpp der Reime nach der Handlung suchen.

Beispiele: »Die schweigende Mehrheit erscheint als Diaprojektion« – »Aus dunkler Kehle graublau und bieder erschallt’s wie Guillotinelieder«.

»Wohlleben tappt aus dem Tann«, aber auch andere Figuren aus dem Verlag – der Dichter Klaus M. Rarisch und der Zeichner Frank Böhm – erscheinen im skurrilen Angebot des Verlags.

Diesen und anderen ungewöhnlichen Lesestoff in ungewöhnlicher Aufmachung (unaufgeschnittene Bögen, nur geheftet) aus dem Wohlleben Verlag gibt es in der Buchhandlung Samtleben im Literaturhaus am Schwanenwik.

tt
Hamburger Abendblatt, Nr. 209, 7. 9. 1990


Thomas Schmidt,  Wohlleben, Stefan Samtleben - Photo: Louis Ulrich

Thomas Schmidt, Wohlleben, Stefan Samtleben
Photo: Louis Ulrich
 

Link zur Initiave zur Erhaltung der Soziologie in Schleswig-Holstein