Zu www.fulgura.de mit Navigations-Kolumne

 

Was Dante kurz Inferno nannte,
ist unser Höllenklima, das bekannte.

Hamburger Wetter:

Durch Hamburg
ziehts klamm durch.

Vun natte Strümp ward een de Been klamm
op’n Steendamm.

Een mutt int Regenwoter noch deeper stohn
op ’e Reeperbohn.

Bei den Sechsundsiebzigern am Dammtor
kommt uns jedes Wetter klamm vor.

Zur Bundestagswahl:

Den im Bundestag vertretenen Parteien
wird man ihr Wetter nie verzeihen.

Mißraten
ist das Wetter der Sozialdemokraten.

Das Wetter der Christenunion:
ein Hohn.

Qualen
bereitet das Wetter der Liberalen.

Als Wettermacher nicht gerade Hünen
sind die Grünen.

Auch die Kommunisten
brauchen sich mit ihrem Wetter nicht zu brüsten.

RW reimt für seine Kinderschar:

Das gespenstische Wetter wird alle Katzen
noch mal voll verratzen.
für Lena

Bei wogenden Wellen sieht man die Maaten
auf schwankenden Planken durchs Wasser waten.
für Ulrich, damals Maat auf der »Lütjens«

Vom Wetter kriegen die Dichter

ver

b
w

itterte Gesichter.

für Robert


DONNERWETTER
Meteorologisches Handbuch
unter besonderer Berücksichtigung
kulturatmosphärisch-klimatokultureller Aspekte

Wahre Zweizeiler zum Wettergeschehen
von Klaus M. Rarisch und Robert Wohlleben jun. et sen.

Vorwort von Dr. Lothar Kaufeld (Seewetteramt Hamburg)
Nachwort, SIGNUM-Typographie und Wetterbilder von Alfons Teschau

Meiendorfer Druck Nr. 11

80 + 8 Seiten DIN A6, kartoniert
3. Auflage 1994 (1000 Ex.)
2. Auflage 1988 (500 Ex.)
1. Auflage 1987 (300 Ex.)

Bestellung im Elektro-Laden


Beispiel für Alfons Teschaus Schlechtwettergraphik

Abkühlung
Backergunge-Zyklone
Böe
Böenfront
Bora
cold waves
Dauerregen
Föhn
Föhnmauer
Front
Gewitter
Hagel
Herbststurm
Hochnebel
hurricane
Kalotte kalter Luft
kalte Wanderzyklone
Kälteeinbruch
Kälterückfall
Kaltluftsee
Kältewelle
Kaltfront
Kaltluft
Kaltluftausbruch
Kaltluftmasse
Kaltluftvorstoß
Landregen
Maritime Kaltluft
Mauritius-Orkane
Mistral
Nachtfrost
Nebel
Nebelbildung
Niederschlag
Nordföhn

Okklusion
Orkan
Platzregen
Polarfront
Polarluft
Randstörung
Randtief
Regen
Reif
Sandsturm
Schrumpfende Kaltluft
Sekundärtief
Sibirische Antizyklone
Stratosphärische Druckwellen
Sturm
Sturmflut
Südföhn
Taifun
Temperaturabnahme
Tief
Tiefdruck
Tiefdruckgebiet
Tornado
Trombe
V-Depression
Vereisung
Wärmegewitter
Wanderantizyklone
Wasserhose
Windhose
Wirbelgewitter
Wirbelsturm
Wolkenbruch
Wolkenschlauch
Zyklon

Schrecken
der Wetterkunde


Aus dem Kapitel

NEJ TAK!

Ziemlich wetterfühlig
ist man in der Kernforschungsanlage Jülich.

Ein eigenartiges Wettergefühl
hat man auch in Wyhl.

Ums altersschwache Wetter in Stade
ists nicht schade.

Nur mit dem brennenden Element des Kümmels
erträgt man das wechselnde Wetter Krümmels.

Das Wetter trifft Brunsbüttel
wie Wasserwerfer und Knüttel.

Vun t Weder in Brokdorf
gifft dat Bruschen un ok Schorf.

Als ob das Wetter sich jemals lohnte
in Grohnde!

Kleine Vorbeben
beleben die Gegend um Gorleben. *)

Indessen gebärdet die Erde sich kunterbunt
im Wackersdorfer Untergrund. *)

Und nur ganz leise, wie im Traume,
bebt die Erde im Brokdorfer Raume. *)

Auch in Zukunft nie was peilend:
die Wettermacher von Three Miles Island.

Die Leut verwenden Torf
erfolgreich gegen den Frost in Zwentendorf.

Kein noch so strahlender Tschernobyler Regen
kann uns das Sicherheitsgefühl zersägen!!!

Ob Qualen und Sorgen klimatisch uns auch narrten:
Ein strahlendes Morgen emphatisch soll uns erwarten! **)

[Donnerwetter, S. 54 f.]

*) Zur Frage »Der Dichter als Prophet?« merkt der Herausgeber Alfons Teschau in seinem von 1987 datierenden Nachwort an:

Mit aller gebotenen Behutsamkeit sei auf eine gewisse prophetische Qualität der Rarischschen Schlechtwetterverse hingewiesen. Das behandelte Sauwetter ist damit selbstverständlich nicht gemeint – dafür ist ja wahrlich nicht viel Prophetie erforderlich. Es geht um eine ganz andere Merkwürdigkeit. Jeweils kurz nach Abfassen beispielsweise der Verse über den Orkan bei den Alëuten (S. 39) und über den Tod in Memmingen (S. 15) gingen ein Schiffsuntergang bei den Alëuten und ein spektakulärer Schülerselbstmord in Memmingen durch die Presse. Mit dem diesjährigen Schachteinsturz bei den Arbeiten für die Endlagerstätte Gorleben hat die Realität den betreffenden Vers von Rarisch (S. 55) schlagend eingeholt. So lassen seine Verse über Erdbeben beim KKW Brokdorf und der WAA Wackersdorf (beide ebenfalls S. 55) für die Zukunft nichts Gutes erwarten: Kavernenbildungen an Diapiren (Salzdomen) im Untergrund der Brokdorfer Region vermöchten mit ihrem Einsturz zu sogenannten Einsturzbeben zu führen. Über die Tektonik des Wackersdorfer Untergrunds ist der Herausgeber nicht näher informiert; das Vorhandensein von Verwerfungs- oder Verschiebungsflächen würde ihn allerdings nun nicht mehr überraschen. – Handelt es sich bei den Versen von Rarisch um die Schrift an der Wand?

**) Zur Frage des strahlenden Morgen

 


Computer persönlich Nr. 5/88 (17. Februar) über die Erstausgabe

Heinz Ohff schreibt über »Donnerwetter« (1989)

Karl Riha schreibt über »Donnerwetter« (1989)

Ralf Thenior schreibt über »Donnerwetter« (1989)

Annemarie Stoltenberg schreibt über »Donnerwetter« (1990)
... und RWs Seewetterberichte

Und wenn das Wetter allzu HEFTIG wird: einfach RETOURSCHIESSEN!

     
 

Klaus M. Rarisch bei fulgura frango
Robert Wohlleben bei fulgura frango

   

  Deprimierender Seewetterbericht
für den 19.9.1990,
gesprochen von Robert Wohlleben,
musikalisiert von Thomas Schmidt (g, fl, perc)

Rechte an den mitgeteilten Texten bei den Meiendorfer Drucken
 

Mit »Donnerwetter« unterwegs:
Peter Makiola


von Peter Makiola auf Seide gemalt (12 cm x 8 cm)
 

Link zur Initiave zur Erhaltung der Soziologie in Schleswig-Holstein