Zu www.fulgura.de mit Navigations-Kolumne

Wohlleben: Der Schimmelreiter von Finkenwerder

Ein geisterhaftes Zwielicht fällt in Storms Geschichte auf die Gestalt des Deichgrafen Hauke Haien, der als gespenstischer Schimmelreiter im Aberglauben der Menschen weiterlebt. Theodor Storm hat seine Novelle entfaltet zwischen Spuk und Skepsis, Gespensterfurcht und Vernunft. Seine Herrscherfigur scheitert an der trägen Mittelmäßigkeit seiner Umwelt, aber Hauke Haien geht auch zugrunde in seinem Kampf gegen die Elemente. Vielleicht erinnert man sich: Eine düstere Geschichte. Der Deichgraf mit seinem gewaltigen Plan, einen neuen architektonisch kühnen Deich zu bauen, wird vom Schicksal arg gebeutelt, verzagt einen Moment, gibt seinem Widersacher nach, wird seinem Werk untreu, und die Sturmflut vernichtet seine Familie, er stürzt sich mit seinem Schimmel in die entfesselten. Fluten. So geht der Schimmelreiter. Robert Wohlleben erzählt die Gegengeschichte von Gorch Fock: »Seefahrt ist not!«

Robert Wohlleben ist nun weit entfernt davon, den kleinen Trick des Erzählers Gorch Fock, der sich mit der Konstruktion und den Figuren seiner Geschichte an ein berühmtes Vorbild lehnt, zu brandmarken. Er hat einfach seinen kriminalistischen Spaß daran, herauszufinden, wie das funktioniert. Sein Buch ist eher so geschrieben, als ob man mit ihm in seiner winzigen Verlagshauswohnung sitzt, eine Tasse Tee mit ihm trinkt, er erzählt und fischt immer wieder Bücher aus dem Regal oder unter dem Bett hervor, um etwas zu zeigen. Er macht Anmerkungen zu Beobachtungen von heute, zu kleinen Skandalen oder Sätzen, über die er gerade irgendwo gestolpert ist. Zwischendurch ist ein Spaziergang runter zur Elbe möglich. Weißt du noch, wie lecker es riecht, wenn man am Hafen entlanggeht und der Duft vom Hafenwasser nach Teer und lauter Undefinierbarem in den Kleidern hängt?

Es ist ein durchaus hanseatisches Buch, das Robert Wohlleben geschrieben hat. Aber als Verleger erinnert er vielleicht ein bißchen an Paul Steegemann, dessen Verlagshaus in den zwanziger Jahren unter seinem Bett Platz hatte. Immer wenn jemand anrief, fragte er höflich: Mit welcher Abteilung darf ich Sie verbinden? Lektorat, Auslieferung oder Buchhaltung? Heute sind Bücher seines Verlages längst antiquarische Kostbarkeiten.


Annemarie Stoltenberg


NDR Hamburg-Welle, Abendjournal, 199?

Link zur Initiave zur Erhaltung der Soziologie in Schleswig-Holstein